Home

Warum Kiew ?
Kiew-Tipps
Bücherecke


Zurück zur Reise-Übersicht

Die Fotos

Pecherska Lavra
  • Außen, am Eingang
  • Innen, die Kirchen
  • Die Klöster

  • Michailskoe-Kloster
  • Sophien-Kirche
  • Sophien-Platz
  • Marienpalast
  • Oper / Theater
  • Der Fluß
  • Funikular
  • Bootsfahrt auf dem Dnipro
  • Park am Dnipro
  • Das alte Stadion
  • Hidropark
  • Die goldene Pforte
  • Universität
  • Afghanistan
  • Noch mehr Krieg
  • Mutter Heimat
  • Andrejevski Usviv
  • Podil
  • Am Bessarabischen Markt
  • Khreschatik
  • Am Platz der Unabhängigkeit

    Fotos von der „Orangenen Revolution“

    Zelte nachts
    Zelte tags
    Maidan 22.12.04


  • Der neue Bahnhof
  • Bergarbeiter
  • Weihnachten
  • Al Capone und andere
  • Symbole
  • Fußball
  • Schriftproben
  • Dummenfang

    Freiluftmuseum Perovo
  • Windmühlen
  • Kirchen
  • Häuser
  • innen
  • Folklore

    Kharkov / Kharkiv
  • Die Stadt
  • Noch mehr Stadt
  • Sylvester

    Zurück zur Reise-Übersicht



    Moskau


    Odessa


    Gästebuch


    Diese Seite einem Freund empfehlen


    Impressum


    spanisch







    Querbeet ...
    durch die Welt


        Ohne Bild:
  • Die Geschichte von Canudos
  • Umsteigen in Moskau
  • Kleine Kalendergeschichte zum Datum des russischen Weihnachtsfestes

        Autos:
  • Oldtimer in Uruguay
  • Mercedes in Havanna

        Öffentlicher Nahverkehr:
  • Die grüne Dampflok
  • Kubanische Kamele
  • Der Gas-Bus
  • Pferde-Taxi in Kuba
  • Der Moskauer Metroplan als Suchbild

        Architektur:
  • Schöne Fassaden in Macau
  • Katalanische Fassaden
  • Ukrainische Fassaden 1
  • Ukrainische Fassaden 2
  • Ukrainische Fassaden 3
  • Fachwerk in China
  • Odessas schöne Oper
  • Ein Wintertag in Madrid

        Kulinaria:
  • Caipirinha für 2 Mark
  • Besonders lecker
  • Meeresfrüchte
  • Bischof im Kochtopf

        Monumente und Berühmtheiten:
  • Der große Buddha
  • Richelieu fern der Heimat
  • Picasso 1
  • Picasso 2
  • Berühmte Kino-Treppe
  • Rios fotogenste Brücke
  • Dänikens Landebahn der Außerirdischen

        Natur:
  • Schnee am Äquator
  • Chinas schönster Fluß
  • Auf 4900 m
  • 2500 m  x  16 km Schlucht
  • Dinosaurier

        Auf der Straße:
  • Lebende Figuren
  • Sonntagsmarkt in Xishuangbanna
  • Tango auf der Straße
  • Dummenfang in Kiew
  • Kyrillisches
  • Schirinowski on Stage




    Die gesamte
    WebSite   ohne
    Internet ?


  • Pecherska Lavra

    Der Kiewer Klosterbezirk Pecherska

    Vom nördlichen, dem Dnjepr-Ende des Khreschatik am europäischen Platz führt ein Weg von etwa 2½ km zum Gelände der Pecherska Lavra. Man kann den Weg zu Fuß, mit einem Taxi oder dem Trolleybus Nr. 20 zurücklegen.

    Ab dem 11.Jahrhundert wurden in Rußland viele Klöster gegründet. Zum Teil entstanden sie durch den Zusammenschluß von Eremitenbehausungen. Solche Klöster nannte man Lavra. Da das Ganze von Höhlen (= Pechery) ausging, heißt es bis heute eben Pecherska Lavra und der ganze Stadtteil nebst seiner Metrostation heißt ebenfalls Pecherska, also die „Höhlige“.

    Ilarion soll in den 1030-er Jahren der erste gewesen sein, der sich hier auf der Anhöhe hoch über dem Fluß eine Höhle grub. Später wurde er Metropolit und das Höhlenkloster wurde geistiges Zentrum des Landes. Die Tataren zerstörten bei ihren Überfällen ab 1240 fast alle Gebäude, die bis dahin schon entstanden waren. Ab 1700 baute man um den oberen Teil des Geländes eine Mauer. Nachdem 1718 alle Holzgebäude abbrannten, entstanden die Kirchen in ihrer heutigen Form. Einer der Architekten hieß Gottfried Schädel. Im 19.Jahrhundert wurde als letzte die Refektoriumskirche errichtet.

    Den Eingang passiert, ein Blick zurück auf die Dreieinigkeits-Torkirche.


    Kiew, Pecherska Lavra

    Datum der Aufnahme: 14.04.2001


    Voriges Foto Nächstes Foto