Home

  • Westafrika


  • Zurück zur Reise-Übersicht


    Fotostrecken

    GhanaGhana
  • Labadi Beach
  • Accra
  • Hotels
  • Von Accra nach Westen
  • Cape Coast Castle
  • Festung Elmina
  • Auf dem Weg nach Togo


  • TogoTogo
  • Lomé's Küstenlinie
  • Lomé
  • Unterwegs in Togo
  • Mlapa und Nachtigal
  • Togoville
  • Kirche aus deutscher Zeit


  • BeninBenin
  • Fischfang
  • Im Dorf Heve
  • Museum Ouidah
  • Maison Python
  • Der Weg der Sklaven
  • Hafen ohne Wiederkehr
  • Auberge Grand-Popo



  • Zurück zur Reise-Übersicht


    Impressum


    Gästebuch


    Diese Seite
    weiterempfehlen





    Querbeet ...
    durch die Welt


        Ohne Bild:
  • Die Geschichte von Canudos
  • Umsteigen in Moskau
  • Kleine Kalendergeschichte zum Datum des russischen Weihnachtsfestes

        Autos:
  • Oldtimer in Uruguay
  • Mercedes in Havanna

        Öffentlicher Nahverkehr:
  • Die grüne Dampflok
  • Kubanische Kamele
  • Der Gas-Bus
  • Pferde-Taxi in Kuba
  • Der Moskauer Metroplan als Suchbild

        Architektur:
  • Schöne Fassaden in Macau
  • Katalanische Fassaden
  • Ukrainische Fassaden 1
  • Ukrainische Fassaden 2
  • Ukrainische Fassaden 3
  • Fachwerk in China
  • Odessas schöne Oper
  • Ein Wintertag in Madrid

        Kulinaria:
  • Caipirinha für 2 Mark
  • Besonders lecker
  • Meeresfrüchte
  • Bischof im Kochtopf

        Monumente und Berühmtheiten:
  • Der große Buddha
  • Richelieu fern der Heimat
  • Picasso 1
  • Picasso 2
  • Berühmte Kino-Treppe
  • Rios fotogenste Brücke
  • Dänikens Landebahn der Außerirdischen

        Natur:
  • Schnee am Äquator
  • Chinas schönster Fluß
  • Auf 4900 m
  • 2500 m  x  16 km Schlucht
  • Dinosaurier

        Auf der Straße:
  • Lebende Figuren
  • Sonntagsmarkt in Xishuangbanna
  • Tango auf der Straße
  • Dummenfang in Kiew
  • Kyrillisches
  • Schirinowski on Stage




    Die gesamte
    WebSite   ohne
    Internet ?


  • Hotel

    Ein paar Hotels in Ghana

    Einmal gingen wir am Freitag abend mit Andy, einem jungen Lehrer und Bodybuilder aus Irland, der zufällig wie ich auch im Hansonic Hotel gelandet war, in die Anlage, die er jeden Nachmittag zum Training nutzte. Er hatte was von Freitag abends Disco gehört. Und siehe da, die Anlage war ein Hotel mit Pool, Fitness und Disco. Und im Eingangsbereich thronte jemand in Chefmanier auf dem Heck seines offenen Mercedes SL, bei dessen Anblick mir sofort klar war, wer es ist:   Anthony Yeboah, der erste Afrikaner in der Bundesliga und zweimaliger Torschützenkönig mit Eintracht Frankfurt in den 1990-er Jahren. Kein Problem ein Foto mit ihm zusammen zu machen. Aber ausgerechnet da versagte Andy's kleiner Apparat, mit dem er sonst immer in den Discos die Mädels fotografierte. Ich habe abends nichts zum Fotografieren dabei.

    So bin ich dann an einem anderen Tag wenigstens hingegangen um sein Hotel zu fotografieren, das er auf den sinnvollen Namen YEGOALA getauft hat.


      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern



    Das Hansonic Hotel in der Dansoman Area, nur ein paar Gehminuten vom Yegoala entfernt, hatte ich über einen australischen Jugendherbergsservice gefunden, während HRS damals nur Hotels ab 150 USD kannte. Das Hansonic war billig, aber auch ein wenig grausig. Am ersten Abend landete ich aufgrund meiner Online-Buchung zunächst in einer fensterlosen überhitzten Bratzelle zu 13 GH$ die Nacht. Mit Air Condition dann 10 GH$ mehr. Inzwischen gibt es aber unter dem gleichen Namen ein viel besseres Hotel. Hier ein paar typische Blicke auf die unmittelbare Umgebung, die Hansonic Road nahe der Dansoman Junction.



      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern



    Nach einer Woche hatte ich zum Glück ein Hotel mit einem wunderbaren großen Zimmer mit AC und Kühlschrank gefunden, das mit 50 GH$ auch einigermaßen bezahlbar war. Hier ein paar Fotos vom Balkon und aus meinem Zimmer im Ampax-Hotel heraus.


      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern



    Auf ein schönes Hotel für einen ruhigen Erholungsurlaub direkt am Strand bin ich auf der Fahrt nach Cape Coast Castle getroffen. Ali, ein Deutschtürke, hat es im Laufe der Jahre aufgebaut. Es liegt in Sichtweite der Burg. Das zweite Foto ist von seinem Gartenlokal aus aufgenommen, das dritte und vierte zeigen das Hotel, danach der Blick auf die Burg und alle anderen zeigen die restliche Umgebung.


      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern



    Zurück nach Accra Weiter Richtung Westen Mai 2009
    © Claus Seyfried