Home

  • Westafrika


  • Zurück zur Reise-Übersicht


    Fotostrecken

    GhanaGhana
  • Labadi Beach
  • Accra
  • Hotels
  • Von Accra nach Westen
  • Cape Coast Castle
  • Festung Elmina
  • Auf dem Weg nach Togo


  • TogoTogo
  • Lomé's Küstenlinie
  • Lomé
  • Unterwegs in Togo
  • Mlapa und Nachtigal
  • Togoville
  • Kirche aus deutscher Zeit


  • BeninBenin
  • Fischfang
  • Im Dorf Heve
  • Museum Ouidah
  • Maison Python
  • Der Weg der Sklaven
  • Hafen ohne Wiederkehr
  • Auberge Grand-Popo



  • Zurück zur Reise-Übersicht


    Impressum


    Gästebuch


    Diese Seite
    weiterempfehlen





    Querbeet ...
    durch die Welt


        Ohne Bild:
  • Die Geschichte von Canudos
  • Umsteigen in Moskau
  • Kleine Kalendergeschichte zum Datum des russischen Weihnachtsfestes

        Autos:
  • Oldtimer in Uruguay
  • Mercedes in Havanna

        Öffentlicher Nahverkehr:
  • Die grüne Dampflok
  • Kubanische Kamele
  • Der Gas-Bus
  • Pferde-Taxi in Kuba
  • Der Moskauer Metroplan als Suchbild

        Architektur:
  • Schöne Fassaden in Macau
  • Katalanische Fassaden
  • Ukrainische Fassaden 1
  • Ukrainische Fassaden 2
  • Ukrainische Fassaden 3
  • Fachwerk in China
  • Odessas schöne Oper
  • Ein Wintertag in Madrid

        Kulinaria:
  • Caipirinha für 2 Mark
  • Besonders lecker
  • Meeresfrüchte
  • Bischof im Kochtopf

        Monumente und Berühmtheiten:
  • Der große Buddha
  • Richelieu fern der Heimat
  • Picasso 1
  • Picasso 2
  • Berühmte Kino-Treppe
  • Rios fotogenste Brücke
  • Dänikens Landebahn der Außerirdischen

        Natur:
  • Schnee am Äquator
  • Chinas schönster Fluß
  • Auf 4900 m
  • 2500 m  x  16 km Schlucht
  • Dinosaurier

        Auf der Straße:
  • Lebende Figuren
  • Sonntagsmarkt in Xishuangbanna
  • Tango auf der Straße
  • Dummenfang in Kiew
  • Kyrillisches
  • Schirinowski on Stage




    Die gesamte
    WebSite   ohne
    Internet ?


  • Cape Coast Castle

    Die größte britische Sklavenburg an der Goldküste

    Cape Coast Castle wurde um 1637 von den Holländern erbaut und kam 1665 in britischen Besitz. Zwischendurch herrschten Schweden, einheimische Fetu und Dänen. Wie die meisten anderen der ca. 35 europäischen Burgen an der ghanaischen Küste diente Cape Coast Castle als Handelsstützpunkt. Dabei stand von Anfang an ein Handelsgut im Vordergrund:   dunkelhäutige Menschen, die meistens aus dem Binnenland geraubt waren und als Slaven in die Neue Welt verschleppt wurden. Daher gibt es in der Burg große Verliese und die Pforte Richtung Meer heißt „Door of No Return“.

    Cape Coast selbst ist heute die Hauptstadt der Central Region und hat weniger als 150.000 Einwohner. Es ist also nicht sehr großstädtisch. Cape Coast ist aber ein Bildungszentrum. Schon früher gab es viele kirchliche Schulen. Heute gibt es hier die renommiertesten Gymnasien des Landes und vor allem die „University of Cape Coast“ mit vielen Studenten aus dem Ausland, auch aus den USA.

    Schon vor der Ankunft der Europäer gab es hier eine Ansiedlung namens Oguaa. Die Portugiesen nannten die Gegend Cabo Corso. Aber spätestens 1700 hatten die Briten die Vorherrschaft entlang der gesamten Küste errungen. Von 1844, als die Briten das Gebiet formell zu ihrer Kolonie Gold Coast erklärten, bis 1877, als Accra diese Rolle übernahm, war Cape Coast die Hauptstadt der Kolonie Gold Coast.

    Im Frühjahr 1722 fand hier einer der größten Piraten-Prozesse der britischen Admiralität statt gegen die 95 Überlebenden aus der Mannschaft von Bartholomew Roberts, des Schwarzen Bartholomew.


      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern


      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern


      Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern   Foto vergrößern



    Zurück auf die Straße Weiter nach Elmina Mai 2009
    © Claus Seyfried